Der im Süden Düsseldorfs gelegene Unterbacher See ist im Sommer ein beliebtes Naherholungsgebiet mit zwei Strandbädern, einem Segelhafen und Campingplätzen. In den Wintermonaten stellt der See aber ein wichtiges Rast-und Überwinterungsgebiet für Wasservögel dar, u.a. für Schnatter-,Tafel-, Reiher-, Schell- und Pfeifenten, Zwerg-und Gänsesäger, Zwerg-und Haubentaucher.

Der See ist tief und hat überwiegend steile Ufer. Was ihm fehlt, sind Flachwasserzonen, die in vielfältiger Weise  zur ökologischen Aufwertung des Unterbacher Sees beitragen könnten. Auf Initiative des NABU Düsseldorf soll nun im nordöstlichen Teil des Sees eine solche Flachwasserzone mit Kiesbänken und Schilfgürteln angelegt werden. Das Projekt dient verschiedenen Zielen des Natur- und Artenschutzes, vor allem der Schaffung von Rückzugsgebieten für störanfällige Vogelarten, von Brutplätzen für Vogelarten ,die bislang nur als Wintergäste oder Durchzügler anwesend waren, wie z.B.die Schnatterente, von Laichplätzen und Lebensräumen  für Fische, Amphibien und Wasserinsekten, und nicht zuletzt der biologischen Reinigung des Seewassers durch die sich entwickelnden Schilfzonen. Der Beirat bei der Unteren Landschaftsbehörde hat dem Projekt einstimmig zugestimmt. Auch der Zweckverband Unterbacher See als Eigentümer beurteilt  das Projekt positiv und hat den Antrag auf wasserrechtliche Genehmigung beim Umweltamt der Stadt Düsseldorf gestellt. Die Verbändebeteiligung zu dem Genehmigungsverfahren ist inzwischen mit positivem Ergebnis abgeschlossen worden. Der Planbewilligungsbescheid durch das Umweltamt wird demnächst erwartet.

Additional information