Obstbaumwiese am UnterbacherseeDas Gartenamt der Stadt Düsseldorf hat eine angrenzend an das Naturschutzgebiet „Eller Forst" gelegene Wiese dem NABU-Stadtverband zur Nutzung überlassen. Die Übernahme der Obstbaumwiese wurde im September 2007 mit einem Apfelfest gefeiert. Dieses Fest wurde im Oktober 2008 wiederholt und soll nun jedes Jahr dort stattfinden.

Auf der Wiese stehen einige alte hochstämmige Obstbäume, die lange Zeit nicht gepflegt worden sind. Im November 2007 kamen zwei Pflaumenbäume, ein Birnbaum und vier Apfelbäume hinzu, die mit Hilfe eines Fachmanns gepflanzt wurden. Parallel dazu wurden die älteren Bäume fachgerecht geschnitten.

Die Pflege der Umzäunung und die zwei Mal jährlich notwendige Mahd des Unterwuchses übernahm zunächst die städtische Landschaftspflegestation Hexhof. Seit 2010 ist die Mahd abgelöst worden durch eine ökologisch sinnvollere Beweidung der Wiese mit etwa 20 bis 30 Schafen aus der Skudden-Herde vom Abshof-Gut Plungscheuer. Skudden sind ursprünglich aus Ostpreußen stammende Schafe und gehören zu den ältesten und mittlerweile seltensten Schafrassen überhaupt. Sie sind genügsam und eignen sich sehr gut für die Landschaftspflege. Die Skudden vom Abshof-Gut Plungscheuer unseres NABU-Mitgliedes Dr. Gerd.W. Thörner tragen entscheidend zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität der Streuobstwiese am Unterbacher See bei.

Additional information